AKL -Kleinteile Lager System

635
4.67/5 ( 93% )
based on 33 ratings

Unter einem automatischem Kleinteile Lager, kurz AKL, versteht man ein Lager, das vollkommen automatisiert worden ist. Die Lagerung der Kleinteile erfolgt hierbei in Kleinteilbehältern.

Ein typisches AKL enthält ein Regalsystem mit einer oder bei größeren Lagern mehreren Gassen. Pro Gasse ist ein Regalbediengerät vorhanden. Die Kleinteile selbst werden in Kleinteilbehältern gelagert. Es können aber auch Tablare oder andere Ladehilfsmittel vorhanden sein, auf denen bzw. in denen die Teile gelagert werden. Wichtig ist zudem ein Kommissionsplatz. In größeren Lagern kommen auch mehrere solcher Plätze zum Einsatz. Die Lagerbehälter werden an einem Bestückplatz befüllt. In einem AKL ist zwingend eine entsprechende Steuerungssofware nötig, da nur durch diese die vollständige Automatisation erreicht wird.

Besonders in der Autoindustrie und der Lagerung von Autoteilen kommen häufig AKLs zum Einsatz. Es wird eine Übersicht der benötigten Teile an das System zur Verwaltung der Lager übertragen. Dieses System übermittelt der vorhandenen Steuerungssoftware automatisiert welche Lagerbehälter an dem Kommissionierplatz benötigt werden. Vollkommen authark wird dieser Behälter nunmehr zum Kommissionierplatz transportiert. Die benötigten Kleinteile können nun entnommen werden. Ist dies geschehen wird der Lagerbehälter wiederum zurück an seinen Lagerplatz befördert.

Das Automatische Kleinteile Lager bietet durch die Automatisierung kurze Zugriffszeiten auf die benötigten Teile. Hierdurch sind hohe Umschlagszeiten innerhalb des Lagers möglich.
Durch die Lagerung der Teile in den entsprechenden Behältern bzw. Kartons oder Tablaren ist eine solche Lagerung äußerst platzsparend. Der vorhandene Raum wird optimal genutzt. Der direkte Zugriff auf jedes Teil ist möglich.



Comments are closed